Pachtvertrag hotel dehoga

Verfasst am: 1. August 2020 von: Net-Spacy

Kontakt:Alfred Schmeler, E.ON Energie DeutschlandFon 0561/51091414alfred.schmeler​[at]​eon.comwww.dehoga.eon.de Sonderkonditionen bei Kauf und Leasing von Fahrzeugen bis zu 40 Prozent Rabatt DEHOGA Sparbuch, www.dehoga-sparbuch.de Kontakt:Fon 0211/93673777dehogahessen​[at]​unitymedia.de The hotel and restaurant association DEHOGA is a trade organisation for gastronomers and hoteliers. More than 12 000 business people from the gastronomy and hotel industry have joined forces in DEHOGA Baden-Wuerttemberg. They come from many different countries and run very different businesses including small restaurants and snack bars as well as large hotels. Together they form DEHOGA: a strong community. Kontakt:DEHOGA Hessen, Freia ZehnerFon 0611/99201-21, zehner@dehoga-hessen.de Auf der Onlineplattform „DEHOGA Sparbuch“ finden Sie landesweite Sparvorteile für DEHOGA-Mitglieder ergänzend zu den direkten Angeboten des DEHOGA Hessen auf den folgenden Seiten. Melden Sie sich einfach mit Ihrer Mitgliedsnummer und der Postleitzahl Ihres Betriebes auf www.dehoga-sparbuch.de an und finden Sie spannende Angebote. DEHOGA`s function DEHOGA represents the political interests of the catering industry: it fights bureaucracy, unfair taxes and high costs. DEHOGA promotes the image of the catering industry and supports training in hotels and gastronomy. DEHOGA negotiates wage agreements as a representative of the catering industry.

Mit dem DEHOGA Shop bietet Ihnen der DEHOGA eine zuverlässige Quelle für wichtige Dokumente und Fachliteratur. Von Musterverträgen über aushangpflichtige Gesetze bis hin zu Fachbüchern: der DEHOGA Shop bietet alles zu günstigen Preisen an. Zudem erhalten DEHOGA-Mitglieder bis zu 60 Prozent Rabatt. Stöbern Sie einfach im breiten Sortiment auf www.dehoga-shop.de Informationen zu unseren nationalen Rahmenabkommen mit attraktiven Preisnachlässen finden Sie auf www.dehoga-sparbuch.de. Artikel „Gasthaussterben in Hessen“, DIE GASTGEBER Ausgabe 3/2014 Gerade in den ländlichen Strukturen brechen ganze Gemeinschaften sukzessive einfach weg. Bekannt ist dies bereits am Beispiel des akuten Ärztemangels in den ländlichen Regionen. Viel zu lange haben die Kommunen den hohen sozialen Wert ihrer lokalen Gastronomie nicht wahrgenommen und diese nicht gepflegt. Vielmehr hat die Kommunalpolitik die Gastgeberbranche einer immer weiter wachsenden Vielzahl an behördlichen Auflagen und Erfordernissen ausgesetzt. Hessen zählt heute rund 1 800 klassische Gaststätten.

Das sind vorwiegend Gasthäuser, Dorfgaststätten und die so genannten Kneipen, also exakt das Gastronomiesegment, das uns hinsichtlich seiner Entwicklung in den letzten Jahren und bezüglich seiner Zukunftsprognose die größten Sorgen bereitet.

Kommentare wurden beendet.